Geöffnet nur bei Veranstaltungen, jeden Mittwoch Jam Session
jeden Freitag: "Jazzkeller’s Dancenite" Original Soul & Funky Grooves 22:00 - 2:00 Uhr (no live music)
Konzertbeginn: Wochentags, einschl. Samstag um 21:00 Uhr, Sonntags 20:00 Uhr
wir öffnen 1 Std. vor Konzertbeginn (ausser Freitags zur DanceNite, da öffnen und starten wir direkt um zehn)
Tickets nur an der Abendkasse, keine Reservierungen, kein Vorverkauf, no credit cards.
We are a small 2-person operation and therefor do not have the personnel to take reservations nor offer presales.

Jazzkeller News!!
Subscribe to our new YouTube channel!

Fr. 01.02. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr ·€ 8,-
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 02.02.
und
So. 03.02.

Presse:
The interplay within this group
is simply amazing!
Do not miss the opportunity
to see this
incredible
voice live,
upclose and personal, on
Jazzkeller's stage

Jazz aus der Mongolei und Europa
Enkhjargal Erkhembayar (vocal) & Band

Enkhjargal (Enji) Erkhembayar (vocals)
Johannes Enders (sax)
Sam Hylton (piano)
Martin Zenker Bass
Khuslen Baasanbayar (drums)

1991 in Ulan Bator geboren, gehört sie zu jener jungen Generation mongolischer Musiker,
die Ihre musikalische Heimat sowohl in den melancholischen, weiten Melodien ihrer nomadischen Ahnen, als auch in solch jungen Genre wie Jazz und Blues finden.
Damit bewegt sie sich weit außerhalb gängiger Archetypen beliebter Weltmusikklischees.

Enkhjargal E. absolvierte zunächst eine Ausbildung als Musikpädagogin bevor sich
ganz und gar ihrer Karriere als Musikerin widmete.
Mit ihrer außergewöhnlichen stimmlichen Begabung und ihrer gleichzeitigen Verwurzelung
in traditionellen mongolischen Singweisen schuf sie schnell ihren eigenen Stil und hat mittlerweile eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen.
Die behutsame und doch zwingende Eindringlichkeit, mit der Enkjargal E. diese Stücke interpretiert, zog das Publikum unmittelbar in ihren Bann. Klick: Presse, Detlef Kinsler

 


CD Epfehlung mit sämtlich von Martin Zenker neu arrangierten Stücken des Komponisten Sembiin Gonchigsuumla
Di. 05.02.
Tony Lakatos Quintett


Top Saxophonist Tony Lakatos (er nahm u.a. in N.Y.C. CD's u.a. mit Al Foster, Randy
Brecker, Joanne Brakeen, Santi Di Briano, Billy Hart, Jimmy Scott, George Mraz,
Adam Nussbaum, Kevin Mahogany... auf) ... plus einige der besten Musiker der Rhein/ Main Szene improvisieren über Jazzstandards und Original-Kompositionen.

Tony Lakatos Quintet on YouTube
 
Mi. 06.02.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute:
Rhein / Main Rhythm Machine
 
Do. 07.02.
Martin Lejeune 4 - Tribute to Grant Green

Martin Lejeune (guitar)
Yuriy Sych (piano)
Friedrich Betz (bass)
Holger Nesweda (drums)


Grant Green ist bis heute „Blue Note’s most recorded artist“. Als einer der großen legendären Jazzgitarristen hat er den Hardbop, Soul Jazz und funkorientierten Jazz durch seinen Sound nachhaltig geprägt. Klassiker seines gefeierten Comebacks in den 70er Jahren stehen neben seinen früheren Kompositionen im Mittelpunkt des heutigen Abends.

https://www.martinlejeune-jazz.de

Klick for Video 1
more Video
 
Fr. 08.02. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr ·€ 8,-
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 09.02.
Torsten Zwingenberger
BERLIN 21 on tour »CAPITAL LETTERS«

Das Jazz Trio BERLIN 21 steht für das quirlige Lebensgefühl Moabits. Dieser temperamentvolle Stadtteil ist ein Sehnsuchtsort, geprägt von Dynamik und parallelen Lebenswelten. Die einzigartige Atmosphäre dieses urbanen Parcours ist die Inspiration für sein Debüt-Album „CAPITAL LETTERS“, das als CD und DVD am 16.05.2014 beim Berliner Label Blackbird Music erschienen ist.
Bei BERLIN 21 treffen Elemente aus Bebop und Hardbop, aus Soul, Latin und Afro Jazz aufeinander und verschmelzen zu einem aufregenden Klangerlebnis. Die Bandkompositionen auf „CAPITAL'LETTERS“ sind „Briefe aus der Hauptstadt“ – gedruckt in Großbuchstaben – und tragen den pulsierenden Sound von Moabit in die Welt.

 
Thibault Falk (piano) · Martin Lillich (bass)
Torsten Zwingenberger (drums)
So. 10.02.
The Small Latin Project

Eine multinationale Band mit Sitz in Karlsruhe, 6 Profimusiker aus Russland, Deutschland, Kuba, Peru und Puerto Rico
 

Natalia Volkova (vocal)
Ralf Noske (trumpet) · Nicole Zabala (trombone)
Nolberto Rosabal Barea (piano, vocal)
Christoph Kaiser (bass) · Chucho Palma (congas, percussion)
Thomas Böttcher (pianol)


Die internationale Band The Small Latin Project spielt Salsa, Merengue, Latin-Jazz, originale Latin-Arrangements von bekannten Popsongs sowie eigene Latin-Kompositionen

 
Mi. 13.02.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute: Giovanni Gulino Trio

 
Do. 14.02.
Giovanni Gulino Quartet

Selenia Gulino (vocal)
Franzi Aller (Kontrabass)
Andrey Shabachev (piano)
Giovanni Gulino (drums & percussion)

Selenia Luana Gulino wurde 1994, quasi schon singend, in Frankfurt am Main geboren. Beeinflusst von Sängerinnen wie Christina Aguilera, Hayley Williams, später von Nai Palm und der Jazz-Queen Ella Fitzgerald, begann sie in jungen Jahren ihren persönlichen Stil zu entwickeln und ihre Stimme autodidaktisch zu entfalten. Mit 13 Jahren sang und schrieb sie bereits in der Frankfurter Pop-Soul Band "Lua". Von 2016 bis 2018 reiste die 24-jährige durch Mexiko und Mittelamerika im Akustik-Duo "Leche con Canela" und kehrte im August 2018 wieder zurück in ihre Heimatstadt Frankfurt.
Momentan singt Selenia unter anderem in der Deutsch-Hiphop- Funk Band "Clean" und ist als Background Sängerin in der Elektro-Pop Band Ozaka Bondage tätig. Eine erste EP der Sängerin ist mit dem Bassisten und Vater , Sandro Gulino, in Arbeit und erscheint voraussichtlich Ende des Jahres. Zudem nähert sich die Soul-Liebhaberin nun durch Schlagzeuger und Onkel, Giovanni Gulino, auch dem Jazz. Ein Musikstudium ist für 2019 in Planung.

 

Fr. 15.02. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr ·€ 8,-
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 16.02.
und
So. 17.02.

Christoph Spendel Quartet

Jan Beiling (sax)
Christoph Spendel (piano)
Ralf Cetto (bass)
Jens Biehl (drums)

 
Di. 19.02.
»You and the Night and the Music«
Malcolm-Stabenow-Lakatos
Ann Malcolm (vocal)
Robert Szakcsi Lakatos (piano)
Thomas Stabenow (kontrabass)

Ob Sie in einer beschwingten oder eher melancholischen, einer euphorischen oder auch in der berühmten blauen Stimmung sind: mit diesem Trio, bestehend aus drei Musikern der internationalen Extraklasse genießen Sie, wie sich neue Horizonte des Swing eröffnen.
Unzählige Konzerte auf europäischen und amerikanischen Bühnen sowie zahlreiche Tonaufnahmen markieren die beachtlichen Karrieren der drei Musiker.
Die US-Amerikanische Jazzsängerin Ann Malcolm, derunter anderem die “Quintessenz des klassischen weiblichen Jazzgesangs” (LaRoche ‘n Jazz) nachgesagt wird, stellt eine
Discographie von acht CD’s unter ihrer Leitung zusammen (u.a. mit Kenny Barron, Ray Drummond, Keith Copeland, Tom Harrell).
Ann ist Professorin für Vocal Jazz an der Musikhochschule Mannheim und der Hochschule für Musik Jazz Campus Basel.
Bassist par excellence Thomas Stabenow hat mit vielen Jazzgrößen wie Johnny Griffin, Benny Golson, Kenny Wheeler, Cedar Walton, und Joe Lovano gearbeitet und war Professor für Kontrabass an der Musikhochschule Mannheim. Hinzu kommt der virtuose Pianist Robert Lakatos aus Budapest, der die renommierten ersten Preise als Jazz Solist in Montreux sowie beim internationalen Jazz Festival Avignon gewann.
 
Mi. 20.02.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute: Nico Hering Trio

 
Do. 21.02.
Vesselin Popov Quartet

Vesselin Popov (guitar)
Yuri Sych (piano)
Bastian Weinig (bass)
Benno Sattler (drums)

 

https://www.vesselin-popov.com

 

Fr. 22.02. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr ·€ 8,-
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa.. 23.02.
Neue Konzertreihe:
»Nico Hering Trio Invites…«

Victor Karoly Fox (saxophone)
Nico Hering (piano)
Bastian Weinig (bass)
Andreas Neubauer (drums)


In der Reihe „Nico Hering Trio Invites…“ lädt die mittlerweile hinlänglich bekannte Formation um den Mainzer Pianisten Nico Hering heute den Saxophonisten Victor Karoly Fox ein, der mit gerade mal 18 Jahren bereits zahlreiche Auszeichnungen und Preise sowie eine ereignisreiche musikaische Laufbahn vorzuweisen hat. Neben seiner Band „First Circle“ spielt er in der Pascal Klewer Big Band und wird heute im Quartett neben eigenen Kompositionen der Bandmitglieder ausgewähltes Material von John Coltrane und anderen stilprägenden Saxophonisten präsentieren.


 
Di. 26.02.
Jazzy Chillout Pop with
»Coolanova«

Lounge und Club - erotisch und elegant – cool und tanzbar

Josanne Thomas (vocal)
Brigitte Volkert (keyboards, backing-vocal)
Bernhard Heck (bass, backing-vocal)
Michael Hoffmann (drums)

Hooklines und Grooves entführen und inspirieren… Chillen Sie zu Rocksongs im Ballkleid, genießen Sie ausgeklügelte Arrangements. COOLANOVAs Songs sind vielschichtig und nuancenreich. Funky Songs eingebettet in elektronische Klangfarben mit jazzigen Harmonien.
 
Mi. 27.02.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber,
heute: Andrey Shabashev Trio

 
Do. 28.02.
Juliana Da Silva
e Amigos do Brasil


Juliana Da Silva (vocal)

Henrique Gomide (piano)
Andre de Cayres (bass)
Pablo Saez (drums)


Presse: »Als bloße Sängerin wäre sie nur unzureichend beschrieben. Die gebürtige Brasilianerin, in Sao Paulo aufgewachsen, erlebt man eher schon als eine Zauberin des Gesangs mit Feingespür für edelbittere Gefühlslagen. Sie feiert die Songs aus dem inneren Herzen, mit einer Stimme, die frei jedweden harschen Glanzes, samtig-voluminös in allen Höhen und Tiefen besticht.«



 









Vorschau

(Ausschnitt)




































mehr Jazz und
Kulturinfos
in Frankfurt

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 29.12. 2016:
Jazzkeller 65 Jahre, Eugen Hahn jetzt 32 Jahre:
»Der Hüter des Feuers«


Jazz-Gespräch in hr2 ”Doppelkopf“

»70 Jahre Jazz in Hessen« auf hr2-kultur
hr2-kultur Multimedia Reportage

1. & 2. Februar ·Jazz aus der Mongolei und Europa
Enkhjargal Erkhembayar (vocal) & Band


19. Februar · Ann Malcolm Trio

02. und 03. März· Johannes Enders / Tony Lakatos Quintett

4. März ·The Patricia Barber Trio
with Patrick Mulcahy (bass) Jon Deitemyer (drums)

5. März · Jane Bunett and Maqueque

7. März · Champian Fulton (voc, piano) & Trio

12. März · »The New York Blue Note Quintet«
feat. Joe Magnarelli, Dmitry Baevsky, Jeb Patton

14. März · David Friesen New Zealand Trio

21. März · Tobias Meinhart Quintet feat. Kurt Rosenwinckel

23. und 24. März · Celebrating Cannonball Adderley
Jim Snidero- Alto · Jeremy Pelt- Trumpet & Band

30. und 31. März · Ken Peplowski / Christof Sänger Quartet

4. April · Don Menza Quartet

14. April · Jeremy Pelt Quintet

30. April: International Jazzday
Deborah Carter and Band

14. und 15. Mai · John Marshall Quintet

18. und 19. Mai · Michael Sagmeister Trio


23. Mai · Jim Rotondi & Band

25. und 26. Mai · Gary Smulyan & Band


6. Juni · Harry Allen / Martin Sasse Quartet

Kulturportal der Stadt Frankfurt am Main
www.kultur-frankfurt.de

Frankfurter Stadtrundfahrten / kulturelle Sehenswürdigkeiten

Jazzinitiative Frankfurt am Main
www.jazz-frankfurt.de

Jazzclub sehr intim mit rustikaler Küche:
www.mampf-jazz.de

 
Anfang / Go up
Jazzkeller Frankfurt / Kleine Bockenheimerstr. 18a / 60313 Frankfurt am Main / Tel. 069 28 85 37
gu " al e